(Aktuelles) Aus dem Jahr 2021

Spendenaufruf

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege!

Im zweiten Corona-Sommer konnten wir leider auch nur 2.700 Besucher durch das Apothekenmuseum führen - üblich sind 6.000 –7.500 Besucher. Da wir uns hier „digital“ im Museum treffen, wenden sich der Vorstand und die Mitarbeiter mit folgender Bitte an Sie: Um auch in Zukunft den Fortbestand des Brandenburgischen Apothekenmuseums zu sichern, bitten wir Sie herzlich, unser Haus auch in diesem Jahr mit einer Spende zu unterstützen.

Ihre Spende überweisen Sie bitte unter Angabe Ihres Namens auf das Konto der

Sparkasse Spree-Neiße

IBAN: DE41 1805 0000 3000 0187 00

BIC: WELADED1CBN.

Sie erhalten dann umgehend Ihre Spendenquittung.

Vielen Dank!

Willkommen
 

Wir freuen uns auf den Besuch in unserer neuen Humboldt-Ausstellung.

Am 24. März 2021 konnten sich der Verein zur Förderung des Apothekenmuseums und die Mitarbeiter des Hauses über einen Scheck in Höhe von 2000,00 € aus PS-Loserträgen der Sparkasse Spree-Neiße freuen. Die Mittel werden für die digitale Umsetzung der Inventarisierung des Museumsbestandes eingesetzt. Der Scheck wurde vom Direktor der Direktion Cottbus-Süd Sven Walter und der Geschäftsstellenleiterin Jacqueline Bannack überreicht.

Am 16. März 2021 konnte nun endlich das Apothekenhauszeichen der Adler-Apotheke Werneuchen an einem festen Platz aufgestellt werden. Mitarbeiter des Cottbuser Unternehmens WVG haben den 80 kg schweren Terrakotta-Adler auf ein eigens angefertigtes Podest gehoben. Er tront nun im Ausstellungsraum der Peitzer Adler-Apotheke. Es handelt sich um eine Dauerleihgabe der Berliner Familie Czekalla.

Noch haben die Museen auf Grund der Coronalage geschlossen. Wir haben trotzdem schon die neue Sonderausstellung vorbereitet, zu welcher wir Sie hoffentlich bald wieder begrüßen können.

Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild

 
zurück zu Aktuelles